Meine Quellen:

 

 
Wie schon bei meinem ersten Buch habe ich Zeitungen und Fakten studiert;
ich habe Bücher wie,
„II.September, Ein Untersuchungsbericht“ von Christian Guthart oder
„Die verbotene Wahrheit, Die Verstrickungen der USA mit Osama bin Laden“ von Jean-Charles Brisard und Guillaume Dasquié studiert und das Buch von
Michael Moore „Stupid white Men“ gelesen.
Auch das Internet entpuppte sich für mich zu einem gefälligen Lehrbuch, so zB. der Artikel aus der
PHI-Sondernummer A19-A21: „Der Terrorakt vom 11.9.2001“ und die
„Vorgeschichte des US-Angriffs auf Afghanistan“, PHI, 28.2.03“ (Internet auf www.das-gibt’s-doch-nicht.de).
 
 Darin fand ich die Angaben über die (Un)Wahrscheinlichkeit eines Flugzeugattentats und die Möglichkeit eines Versicherungsbetrugs, die sich dann zu einer – so glaube ich jedenfalls – unglaublichen und spannenden Geschichte verdichtet haben.
Wenn man nur jeden Tag die Zeitung liest und die Nachrichten hört, denkt man: „Ach, die Ärmsten“, macht sich aber weiter keine Gedanken. Die kommen einem erst, wenn man die einzelnen Artikel gesammelt zusammenhängt und Bücher von anderen Autoren liest, die sich ebenfalls mit dem Stoff auseinandersetzen. Dann stellt man plötzlich fest, wie viele Widersprüche, Verstrickungen und andere Meinungen es gibt, die ein ganz anderes Bild als das ursprüngliche aufzeigen: Könnte es vielleicht auch so gewesen sein?

Ich will damit nicht sagen, dass es so gewesen sein muss, aber als heutiger Liebhaber von politischen Büchern und Filmen war es mit diesem Stoff irgendwie naheliegend, dass ich in diese Sparte reingerutscht bin.


Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!